bautz


BAUTZ, JULIUS (AUGUST) * Kirberg (heute Ortsteil von Hünfelden, Landkreis Limburg Weilburg) 17. März 1842 | † Frankfurt/Main 20. Juli 1907; Lehrer

Dem Vorbild seines Vaters Wilhelm Christian folgend wählte Bautz den Lehrerberuf; nach seiner Ausbildung am Lehrerseminar in Usingen (1858–1861; er mag hier den Unterricht Carl Feyes genossen haben) fand er zunächst als Schulgehilfe in Bornheim (1863–1865) eine Anstellung und wurde anschließend Mitglied des Kollegiums der Frankfurter Muster-Schule (Musik und gelegentlich Turnen), deren Chor er leitete. Von 1882 bis zu seinem Tod führte er den Sängerchor der Lehrervereinigung als Erster Vorsitzender an. Der Nekrolog schildert Bautz als (ehemaligen) Zeitgenossen, dessen Stärke es war, im Hintergrund „mit seltener Hingabe“ organisatorisch die Fäden zu ziehen, und der es hingegen „verschmähte […], vor der Öffentlichkeit eine große Rolle zu spielen“ (W., Julius Bautz †). Sein Bruder (Wilhelm) Eduard (* Kirberg 15. Jan. 1859 | † Frankfurt 23. Nov. 1913), im Hauptberuf Kaufmann, hatte am Hoch’schen Konservatorium bei Maximilian Fleisch Gesang studiert und trat bis in die späten 1880er Jahre hinein bei unterschiedlichen Gelegenheiten in Frankfurt auf.

WerkeGeschichte des deutschen Männergesanges in übersichtlicher Darstellung, Frankfurt: Steyl & Thomas 1890; D-B, D-Bim, D-Buh, D-Dl, D-HVh, D-KNd, D-KNmi, D-LEu, F-Sn <> Turnplan der Realschule und der mit ihr verbundenen Vorschulclassen, Frankfurt: Mahlau & Waldschmidt 1872; D-Buh, D-DÜl, D-Gs <> Herausgabe: Chor-Album. 66 ausgewählte Gesänge für gemischten Chor für Gymnasien, Realschulen und andere höhere Lehranstalten, Frankfurt: Diesterweg 1877; D-F, D-KNh

Quellen — KB Kirberg <> Fallakte Julius Bautz; D-MGs (Best. 152 Acc. 1938/10 Nr. 185) <> Adressbücher Frankfurt <> Jahresberichte des Hoch’schen Konservatoriums <> W., Julius Bautz †, in: Frankfurter Musik- und Theater-Zeitung 2. Aug. 1907 <> Das Museum (Frankfurt) 22. Sept. 1877; Die Lyra (Wien) 15. Aug. 1891 und passim; Frankfurter Musik- und Theater-Zeitung 11. Okt. 1906, 30. Aug. 1907 und passim

Literatur — Art. Bautz, Julius, in KösslerL

Abbildung: Anzeige in der Deutschen Kunst- und Musik-Zeitung 10. Sept. 1890


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • bautz.txt
  • Zuletzt geändert: 2024/01/09 17:53
  • von bkb