rosenhain

ROSENHAIN (Familie)

(1) Jacob * Mannheim 2. Dez. 1813 | † Baden-Baden 21. März 1894; Pianist, Klavierlehrer und Komponist

(2) Eduard * Mannheim 16. Nov. 1818 | † Frankfurt/M. 6. Sept. 1861, dessen Bruder; Pianist, Violinist, Klavierlehrer und Komponist


(1) Bevor sich Jacob Rosenhain, Sohn eines jüdischen Handelsmanns in Mannheim, als Pianist, Klavierlehrer und Konzertveranstalter in Paris niederließ sowie die Jahre seit 1870 in Baden-Baden verbrachte, lebte er, anfangs als Schüler von Franz Xaver →Schnyder von Wartensee, von 1830 bis 1837 in Frankfurt. Hier versuchte er, nachdem er bereits 1831 bei André in Offenbach sein op. 1 herausgebracht hatte, nicht ohne Erfolg, sich als Opernkomponist einen Namen zu machen; Der Besuch im Irrenhause (UA 29. Dez. 1834) erlebte zahlreiche Wiederholungen.

Werke — Rosenhain schrieb neben zahlreichen Klavierwerken (Sonaten, Fantasien, Lieder ohne Worte, Charakterstücke etc.) Opern, ein Oratorium, Lieder, drei Sinfonien, ein Klavierkonzert und Kammermusik (vgl. das Werkverzeichnis in MGG2P); bei André in Offenbach erschienen neben dem Klavierquartett op. 1 (1831) seit etwa 1838 einige Klavierstücke.

Quellen — Briefe Rosenhains an André in Offenbach (1830–1845, D-OF); Briefe, unter anderem an Schott und an Clara Schumann, s. Kalliope

Literatur — Mendel/Reissmann <> Axel Beer, Art. Rosenhain, in MGG2P (mit Werkverzeichnis)

Abbildung 1: Jacob Rosenhain, Fotografie von Franck (Digitalisat aus D-F, Porträtsammlung Manskopf)







(2) Eduard Rosenhain war ebenfalls Schüler Schnyders sowie Melchior Anton →Hohms und lebte als Lehrer, Musiker und Komponist in Frankfurt. Zu seinen Schülern zählten Friedrich Gernsheim, Eduard Hecht und Julius Sachs.

Werke — Außer einer Sérénade für Klavier und Violoncello op. 20 (Mainz: Schott, 1861) schrieb Rosenhain ausschließlich Werke für Klavier solo, darunter Les Chants des Nymphes op. 7 (Offenbach: André [1855]; D-OF), Sonate op. 12 (Mainz: Schott [1857]; D-Sl), Caprice en forme de Tarantelle op. 17 (ebd. [1861])

Quellen — KB Frankfurt <> MMB <> Kat. André 1900 <> Kat. Schott 1900

Abbildung 2: Eduard Rosenhain, Fotografie von Steinberger & Bauer (Digitalisat aus D-F, Porträtsammlung Manskopf)


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • rosenhain.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/06/08 01:39
  • von sr