lutz

LUTZ, (JOHANN) WILHELM * Frankfurt/M. 1. Dez. 1820 | † ebd. 16. Juni 1884; Pianist, Musiklehrer, Komponist

Seit etwa 1840 war Lutz in Frankfurt als Musiklehrer tätig und trat gelegentlich als Pianist öffentlich auf. Zwischen 1868 und 1884 gehörte er dem Vorstand der Frankfurter Musikschule an. Aus der 1844 mit der Metzgerstochter Johanna Eleonore Stephani geschlossenen Ehe ging die Tochter Anna (* Frankfurt 8. Dez. 1844 | † ebd. 1. Okt. 1875) hervor, die sich als Mitglied des Damenchors des Cäcilienvereins mit „einer sehr frischen Sopranstimme“ (Didaskalia 30. Okt. 1867) einige Male solistisch hören ließ.

Werke (für Klavier 2ms, wenn nicht anders angegeben) — Rondo op. 1, Offenbach: André [1838] <> 6 Gesänge (Sst., Kl.), ebd. [1839] <> Abend-Lied (4 Mst.) op. 3, Frankfurt: Hedler [1845] <> 2 Lieder (Sst., Kl.) op. 4, ebd. [1845] <> Les Adieux. Romance op. 5, Offenbach: André [1840]; D-OF (s. Abb. 2) – Bearb. für Vc. (bzw. Vl.) und Kl. (gemeinsam mit Robert Emil Bockmühl), Frankfurt: Hedler [1844]; D-Mbs <> Variations brillantes op. 7, ebd. [1842]; D-OF <> Souvenirs. Morceau élégant op. 8, Mainz: Schott [1842]; D-B <> Le Retour au Chalet. Rondeau pastoral op. 9 [1842], Leipzig: Hofmeister [1842] <> Caprice op. 10, Mainz: Schott [1844]; D-B <> Lied von A. Vogtherr (Sst., Kl.) op. 11, Offenbach: André [1843]; D-OF <> Frühlings-Erwachen (Sst., Kl.) op. 12, Leipzig: Hofmeister [1844]; D-B <> Fantaisie op. 13, ebd. [1844]; D-B <> Geistergrüsse. Kommen und Scheiden. 2 Lieder (Sst., Kl.) op. 14, Offenbach: André [1845]; D-OF, US-NYp <> Lied Abschied (Sst., Kl.) op. 15, ebd. [1845]; D-OF <> Gefangen. Schilflied (Sst., Kl.) op. 16, ebd. [1852]; D-B, D-OF <> Frühlingsgruss. Impromptu op. 17, ebd. [1853]; D-OF <> Mazurka op. 18, ebd. [1853]; D-F, D-OF <> Rondoletto op. 19, ebd. [1854]; D-OF, D-Ru <> Deux Morceaux op. 20, ebd. [1854]; D-OF (Nr. 1) <> Nocturne op. 21, Frankfurt: Henkel [ca. 1874] <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 22, ebd. [ca. 1874] <> Sonate (Kl., Vl.) op. 23, Offenbach: André [1874]; D-B, D-OF <> Larghetto (Kl., Vl.) op. 24, Frankfurt: Henkel [1877]

Quellen — KB und Standesamtsregister Frankfurt/M. <> Adressbücher Frankfurt/M. <> Korrespondenz mit André (Offenbach) in D-OF <> Didaskalia 30. Okt. 1867 und passim <> Neues Frankfurter Museum 12. Nov. 1861 <> MMB, Pazdírek <> Kat. André 1900, Kat. Schott 1900

Abbildung 1: Wilhelm Lutz, Fotografie (Digitalisat aus D-F, Porträtsammlung Manskopf)


Axel Beer

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • lutz.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/05/14 02:12
  • von sr