kienitz

KIENITZ, LEONORE (KONSTANZE ELISE DOROTHEA) VON * Bergen auf Rügen 1. Dez. 1858 | † Frankfurt/M. 24. Sept. 1938; Pianistin

Um 1880 siedelte von Kienitz mit ihrer Familie von Limburg nach Frankfurt/M. über, wo ihr Vater Roderich Werner Johann von Kienitz (1824–1905) fortan als Landgerichtsrat tätig war. Nachdem sie bereits 1878/79 als Pianistin bei Konzerten der Limburger Liedertafel begleitend wie auch solistisch mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 aufgetreten war, setzte sie von 1880 bis 1882 ihre pianistische Ausbildung in Frankfurt am Hoch’schen Konservatorium bei Carl Heymann und Eugenie Schumann fort. Nach einiger Unterbrechung bildete sie sich dort außerdem bei Iwan →Knorr im Kontrapunkt weiter (1890–1893). Seit dieser Zeit komponierte sie, wobei einige ihrer Werke bei Vortragsabenden des Konservatoriums zu Gehör gebracht wurden. In späteren Jahren war von Kienitz als Klavierlehrerin tätig; im Frankfurter Adressbuch ist sie nur kurzzeitig als Privatiere bzw. ohne Berufsangabe geführt. Ihrem Sterbeeintrag zufolge war sie ledig und berufslos.

Werkegedruckt: Drei leichtere Klavierstücke (Schwalbenflug, Wiegenlied, Walzer), Frankfurt: Steyl & Thomas [1895] <> ungedruckt (aufgeführt im Konservatorium, s. die Jahresberichte; darunter möglicherweise die oben genannten): Zwei Stücke (Vl., Kl.), aufgef. 8. März 1893 <> Zwei Klavierstücke, aufgef. 17. März 1893 <> Marsch, Gavotte (Kl.), aufgef. 5. Juni 1893 <> Zwei 4händige Klavierstücke, aufgef. 19. Febr. 1895 <> Zwei kleine Klavierstücke, aufgef. 19. Febr. 1895 <> Polacca (2 Kl. 8ms), aufgef. 30. Nov. 1900 <> Marsch (2 Kl. 8ms), aufgef. 7. Febr. 1896, 30. Nov. 1900 <> Walzer (Kl.), aufgef. 26. Febr. 1904

Quellen und Referenzwerke — Standesamtsregister Frankfurt <> Adressbücher Frankfurt <> Jahresberichte des Hoch’schen Konservatoriums <> Heinrich Hanau, Dr. Hoch’s Conservatorium zu Frankfurt am Main. Festschrift zur Feier seines fünfundzwanzigjährigen Bestehens (1878–1903), Frankfurt 1903 <> MMB <> Musikalisches Wochenblatt 9. Mai 1879 (Auftritt in Limburg betreffend)


Kristina Krämer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • kienitz.txt
  • Zuletzt geändert: 2021/05/01 19:04
  • von kk