wuerth

WÜRTH, JOHANN(ES) * Mosbach (heute Ortsteil von Schaafheim) 21. Juli 1807 | † Gernsheim 21. Juli 1865; Lehrer, Organist, Komponist

Würth lässt sich seit seiner Hochzeit mit Katharina geb. Jansen (1806–1864) im Jahr 1830 in Gernsheim nachweisen. Dort lehrte er an der katholischen Knabenschule und war als Kantor und Organist tätig. Aus diesem Zusammenhang rühren seine Werke. Nach Würths Tod plante man 1882 ihm in Gernsheim ein Denkmal zu errichten. Sein Sohn Johann Eduard (1830–1905) ergriff ebenfalls den Lehrerberuf – unterrichtete an den Realschulen in Mainz, Bingen, Friedberg und Darmstadt, veröffentlichte neben pädagogischen und naturwissenschaftlichen Lehrwerken als Ehrenmitglied des Mainzer Gartenbau-Vereins botanische und den Weinbau betreffende Schriften wie das Herbarium Moguntinum (Mainz: Sausen [1865]; D-MZs digital). Bei dem seit 1837 in Biblis tätigen Lehrer und Organisten Karl Konrad Würth (1812–1893) müsste es sich um seinen Bruder handeln.

Werke12 dreistimmige Lieder zum Gebrauch unter der heiligen Wandlung für die Hand der Kinder in Ziffer und Notenschrift op. 3, 1tes Heft, Mainz: Schott [1839]; D-MZs <> Die Festzeiten des Kirchen-Jahres in 18 mehrst. Kirchengesängen für Singvereine, Kirchenchöre u. obere Schulklassen, Darmstadt: Kern [1844] <> Passion, oder die Leidensgeschichte unseres lieben Heilandes Jesu Christi (Matthäus vom 26. bis 28. Kapitel), bearb. nach der Übersetzung von Joseph Franz Allioli (Soli, Chor), Gernsheim: Selbstverlag 1852; D-MZmi, D-Rp – 2. Aufl., Mainz: Haas [1862]; D-MZs – 4. Aufl., Mainz: Haas 1892; D-MZp <> Kurzes katholisches Gebetbuch nebst den gewöhnlichen Bruderschaftsandachten zum andächtigen Gebrauche katholischer Christen zunächst der Pfarrei Gernsheim. Nach den alten katholischen Gebet- und Gesangsbüchern bearbeitet, 2. verm. Aufl., Mainz: Kupferberg 1852; D-MZs – dass., Worms: Rahke 1852 <> Cantate. Sammlung ein-oder mehrstimmiger Kirchengesänge für Marianische Sodalitäten und Kirchengesangchöre (mit od. ohne Org.), Mainz: Kirchheim 1856; D-MZs <> Firmungsfeier oder Gesänge, Verse, Responsorien, Psalmen etc., wie diese nach d. Pontificale […] vorgeschrieben sind. Für Organisten und Kirchengesangchöre, Mainz: Haas [1862]; D-MZs – dass., Worms: Rahke [1863] <> Laudate. Mehrstimmige Gesänge für Kirchen-Chöre auf die Feste des Kirchenjahres, dann Feier bei Grundsteinlegung eines Gotteshauses […], Mainz: Haas (in Kommission) [1863]; D-MZs – dass., Worms: Rahke [1863] <> 12 kurze und leichte Orgelstücke zum Gebrauch beim öffentlichen Gottesdienste, Worms: Rahke [1863] <> Liederhalle. Sammlung mehrstimmiger Gesänge für Schulen, unter Mitwirkung mehrerer Lehrer ausgewählt, arrang. und compon., 2 Hefte (1. Für die unteren und mittleren Schulklassen, 2. Für die oberen Schulklassen und kleine Gesangvereine), Mainz: Haas 1863; D-MZs – dass., Worms: Rahke [1863] <> Schriften: Beschreibung der Maria Einsiedel- oder Heiligen-Kreuzkirche bei Gernsheim am Rhein nebst den Gnadenbildern daselbst, Gernsheim: [s. n.] 1839; D-DS, D-DSsa

Quellen und Referenzwerke — 2 Briefe an Schott in D-B (1845) <> MMB <> Nachweise des HStAD; D-DSsa <> Hof- und Staats-Handbuch des Grossherzogthums Hessen, Darmstadt 1841, 1844 <> Großherzoglich Hessisches Regierungsblatt, Darmstadt 1865, Beilage 37, S. 656 <> Darmstädter Zeitung 13. Jan. 1882 <> Hans Herbert Hertling, Familienbuch der Stadt Gernsheim, Stockstadt 1995, S. 1015


Kristina Krämer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • wuerth.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/04/16 21:20
  • von kk