knodt

KNODT, THEODOR * Ober-Klingen (Odenwald) 21. Okt. 1891 | † Nieder-Ramstadt 8. Mai 1971; Kapellmeister, Theologe, Komponist

Knodt erhielt seine musikalische Ausbildung bei Friedrich Rehbock in Darmstadt (1906–1910) sowie an den Konservatorien in Leipzig (u. a. Orgel und Komposition bei Karl Straube) und München. 1912 erhielt er eine Anstellung als Lehrer für Musikgeschichte, Orgel und Chorgesang an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt und wurde noch im Laufe des Ersten Weltkrieges Kapellmeister und Korrepetitor am Großherzoglichen Theater. Nach seinem 1921 gefassten Entschluss, eine geistliche Laufbahn einzuschlagen, studierte er Theologie und wirkte von 1929 bis 1955 als evangelischer Pfarrer in verschiedenen Gemeinden des Odenwalds. Seinen Ruhestand verbrachte er in Stuttgart-Möhringen.

Werke — vgl. das Verzeichnis in MMM1 (überwiegend geistliche Vokalwerke, einige Bühnenwerke und Klaviermusik, sämtlich unveröffentlicht)

Literatur — Rudolf Kunz, Art. Knodt, in: MMM1


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • knodt.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/08/28 18:15
  • von kk