hucke

HUCKE, HELMUT * Kassel 12. März 1927 | † Bad Homburg 6. Nov. 2003; Musikwissenschaftler

Hucke studierte zunächst Schulmusik und Orgel an der Musikhochschule Freiburg i. Br. und ab 1948 an der dortigen Universität sowie in Basel Musikwissenschaft, Germanistik, Christliche Archäologie und Kirchengeschichte. Seine akademischen Lehrer waren Willibald  Gurlitt, Walter  Wiora, Jacques  Handschin und Friedrich Ranke. 1952 wurde er mit einer Arbeit zum Begriff Antiphon und zur Melodik der Offiziumsantiphonen promoviert. Von 1953 bis 1956 war er Stipendiat der Görres-Gesellschaft in Rom und Neapel und 1957 bis 1961 Assistent am musikwissenschaftlichen Institut der Universität Frankfurt a. M. Ab 1961 hatte er die Leitung der Musikgeschichtlichen Abteilung am Deutschen Historischen Instituts Rom inne und wurde 1964 zum Berater des Zweiten Vatikanischen Konzils berufen. 1967 habilitierte er sich in Frankfurt mit einer Arbeit über Pergolesi. 1971 wurde er zum Professor an der Universität Frankfurt ernannt und folgte 1983 einem Ruf an die Frankfurter Hochschule für Musik, an der er ein musikwissenschaftliches Seminar einrichtete. Gastprofessuren führten ihn mehrfach in die USA, an die Brandeis University, die State University of New York in Stony Brook und die Rutgers University. Er war maßgeblich beteiligt an der Arbeitsgruppe Medieval Chant der IGMW, dem Forschungsprojekt Cappella Sistina der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, der Vorbereitung und Editionsleitung der neuen Pergolesi-Gesamtausgabe und der Edition des Corpus Troporum. 1989 wurde er zum Präsidenten des Mediävistenverbandes gewählt. Eine schwere Erkrankung zwang ihn 1990, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen.

Schriften — s. das Schriftenverzeichnis, in: De musica et cantu – Studien zur Geschichte der Kirchenmusik und der Oper, Helmut Hucke zum 60. Geburtstag, hrsg. von Peter Cahn und Ann-Katrin Heimer, Hildesheim 1993, S. 611–621, sowie MGG2 und NGroveD

Literatur — Peter Cahn, Artikel Hucke, Helmut in MGG2P; Hans Heinrich Eggebrecht und Karl-Heinz Schlager, Art. Hucke, Helmut in NGroveD


Andreas Odenkirchen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • hucke.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/12/09 16:29
  • von ab