willemsen

WILLEMSEN, HUGO * Elberfeld 10. oder 12. Juli 1844 | † London Juli 1918; Pianist, Dirigent, Komponist

Willemsen war in Düsseldorf Schüler des Städtischen Musikdirektors (und Nachfolgers Robert Schumanns) Julius Tausch und studierte 1866–1868 am Leipziger Konservatorium u. a. Komposition und Dirigieren. Von Jan. 1869 bis Dez. 1872 war er als Nachfolger von Johann Georg Busch Dirigent des Cäcilien-Vereins in Bingen (ihm folgte in dieser Position Willem de Haan), leitete 1873/74 die Sinfoniekonzerte in Speyer sowie seit der folgenden Saison die Konzerte des Instrumentalvereins in Saarbrücken, später auch diejenigen der Konzertgesellschaft Melpomene in Saarbrücken-St. Johann. Im Okt. 1879 kehrte er auf seine alte Stelle in Bingen zurück, wo er bis Jan. 1883 blieb. Ende des Jahres übernahm er die Kapellmeisterstelle des Düsseldorfer Streichorchesters (Orchesterverein) und vertrat seit 1888 seinen Lehrer Tausch in dessen Funktion. Um 1895 ließ sich Willemsen in London nieder, wo er seit ca. 1907 im Auftrag der von Oscar Sonneck geleiteten Musikabteilung der Library of Congress in Washington zahlreiche Opernpartituren kopierte (Manuskripte in US-Wc; s. RISMonline). Auftritte als Pianist sowie als Dirigent seiner Werke sind u. a. in Mainz (1871), Kreuznach (1875, 1882) und Trier (1878) dokumentiert.

Werkea) gedruckt: 3 Lieder op. 1 (Sst. m. Kl.), Düsseldorf: Bayrhoffer [1866] <> Der Schmetterling und die Rose (Sst. m. Kl.) op. 2, Leipzig: Kistner [1872] <> 2 Lieder (Sst. m. Kl.) op. 3, ebd. [1872] <> Großmutter erzählt 6 Charakterstücke (Kl.) op. 6, in: Musikalische Presse. Monatshefte interessanter Pianoforte-Musik hrsg. von Carl Millöcker, Jg. II (Hefte 3, 5–7, 9–10, 12), Wien: Bösendorfer [1875]; A-Wn (Nrn. 3–6) <> Abendfeier in Venedig (S, Chor, Orch.) op. 7, o. O. und J. (UA Speyer Ende 1873); D-F <> 3 Lieder (4st. Mch., Kl.) op. 10, Darmstadt: Thies [1883] <> 4 Lieder (Sst., Kl.) op. 12, Heft 1, Leipzig: Schuberth [1885] <> 2 Lieder (Sst., Kl.) op. 19, Leipzig: Kahnt <> Festmarsch (Kl.) op. 21, Berlin: Eisoldt [ca. 1895] <> Four Sketches (Kl.) op. 37, London: Augener [1896]; GB-Lbl, GB-Ob <> Sweet and Low (Sst. m. Kl.) op. 47, London: Curwen [1899] – abgedr. in: The High School Choralist, hrsg. von Charles Edward Whiting, Boston 1903; US-U (digital) <> Twilight (In der Dämmerung) (Kl.) op. 51, London: Ashdown [ca. 1899]; GB-Lbl, GB-Ob <> Evening Bells (Abendglocken) (Kl.) op. 57, ebd. [ca. 1899]; GB-Lbl <> The Spinning Wheel (Kl.) op. 58, ebd. [ca. 1899]; GB-Lbl, GB-Ob <> Es gilt dem Lied (Mch., Orch.), Hannover: Oertel [1891] <> Kaiser’s Geburtstags-Marsch (Strq., Kl. 4ms), Köln: Tonger [1892] <> b) ungedruckt (und, wenn nicht anders angegeben, verschollen): Ouverture Das Meerweib (Orch.; UA Leipzig 1868) <> Pergolese (Bariton, Chor, Orch.; UA Speyer 1874) <> Der Page und die Königstochter (Soli, Chor, Orch.; UA Saarbrücken Nov. 1877) <> Sonate (Kl., Vl.; UA Bingen 1883) <> Oper Sylvester (UA Düsseldorf 1884) – Libretto, Düsseldorf: Bagel [1884]; D-DÜl, D-Mbs (digital), D-WO, US-Wc (digital) <> Hercules an der Wiege (Chor, Orch., Hrf.; UA Düsseldorf 1887) <> Jubiläums-Festgesang (UA Düsseldorf anlässl. Jubelfreier des Realgymnasiums 1888) – Libretto, Düsseldorf: Kraus 1888; D-BNu, D-DÜl, D-KNu <> Symphonische Dichtung Am St. Gotthard (UA Düsseldorf 1893); D-B (Part. im Ms.) <> Der Triumph der Freiheit (Chor, Orch.; UA Düsseldorf 1893) – Libretto, Düsseldorf: Gerlach; D-DÜl

Quellen — freundliche Mitteilung von Herrn Patrick Fijalkowski (Stadtarchiv Düsseldorf) aus der Düsseldorfer Einwohnermeldekartei <> NZfM 7. Dez. 1866, 26. Febr. 1868, 11. Sept. 1868, 8. Nov. 1872, 26. März 1875, 22. Jan. 1879, 25. Mai 1887, 30. Jan. 1889, 20. Sept. 1893; Leipziger Allgemeine musikalische Zeitung 7. Juni 1868; Musikalisches Wochenblatt 22. Dez. 1871, 9. Jan. 1874, 1. Mai 1874, 8. Jan. 1875, 16. Mai 1879, 15. Juni 1882, 24. Mai 1883, 3. Aug. 1893; Berliner Musikzeitung 1. Nov. 1877; Hampstead & Highgate Express (London) 16. Mai 1896 sowie weitere Notizen in englischen Blättern <> Musik-Fest anläßlich der 75jährigen Jubelfeier des Cäcilien-Vereins zu Bingen am 23. und 24. Mai 1914 in der Festhalle zu Bingen am Rhein, [Bingen 1914]


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • willemsen.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/08/27 10:18
  • von ab