wendel

WENDEL, JOHANNES * Prenzlau 17. Jan. 1839 | † Wiesbaden 28. März 1906; Komponist, Gesanglehrer

Um 1873 verlegte Wendel, Sohn des zu Berlin verstorbenen Organisten und Musiklehrers Carl Friedrich Wendel (1813–1859), seinen Wohnsitz von Berlin nach Wiesbaden. Dort betätigte er sich als Pianist, Komponist und Musik- bzw. Gesanglehrer. 1885/86 dirigierte er kurzzeitig den Gesangverein Sängerlust und lehrte von spätestens 1894 bis 1900 am Konservatorium Heinrich Spangenbergs Solo-Gesang. Zu seinen Schülerinnen zählten Margarethe Surén und Fannie Bornträger. Seit 1876 war Wendel verheiratet mit der Kaufmannstochter Anna Johanna Henriette geb. Marburg, die das Libretto zu Spangenbergs Märchenoper Frau Holle lieferte. Eine Verwandtschaft bestand weder zu Heinrich Wendel, Instrumentenmacher und Mitinhaber der Wiesbadener Filiale Carl Mands, noch zur Wiesbadener Sängerin Lina Wendel.

Werkegedruckte (nach Opuszahl): 4 Lieder (Herab von den Bergen, Lang ist’s her, Willkommen du Gottes Sonne, Das Blatt im Buche; Sst., Kl.) op. 3 (Anna Worgitzka gewidmet), Berlin: Schlesinger [1872]; Stichvorlage in D-LEm, s. RISMonline <> Kleine Blumen kleine Blätter. Vier Lieder („Mein Lieb ist eine rothe Ros’“, „Liebster Schatz, sei wieder gut“, Ihr Bild, Am Abend; Sst., Kl.) op. 4, ebd. [1873] <> Kleine Blumen, kleine Blätter. Vier Lieder (Liebesgabe, „Was will die einsame Thräne“, „Frohe Lieder will ich singen“, Der Schmidt) (Sst., Kl.) op. 5 (Frl. Valesca von Facius gewidmet), ebd. [1874]; Stichvorlage in D-LEm, s. RISMonline <> Drei Männerchöre op. 7, Leipzig: Rühle & Wendling [1901]; D-B <> Zwei Lieder (Sst., Kl.) op. 9, Leipzig: Brockhaus [1894] – dass. ergänzt zu Vier Lieder op. 9, ebd. [1896]; D-B, D-WIl <> Sechs Charakterstücke (Kl. 4ms) op. 10 (Prof. Dr. Alsleben in Berlin gew.), Offenbach: André [1873]; D-B, D-OF (s. Abb.) <> Zwei Characterstücke (Libelle-Canzonetta) (Kl.) op. 12, Berlin: Schlesinger [1874]; D-B <> ungedruckte: Sonate (Kl., Vl.; aufgef. Berlin 1871/72) <> Ingo. Oper in 4 Acten (Text Eduard Wissmann), Textbuch: Wiesbaden: Ritter 1884; D-Mbs (digital), D-WIl – spätere Ausg. Wiesbaden: Bechtold & Comp.; D-WIl <> Palmsonntag (gem. Chor, Orch.; aufgf. Wiesbaden 1894 durch den Cäcilien-Verein) <> Elegie (Orch.; aufgef. Wiesbaden 1894 vom Kurorchester unter Louis Lüstner) <> Idylle. Concertstück (Orch.; aufgef. Wiesbaden 1893 unter Lüstner) <> Heroische Ouverture (gr. Orch.); Partiturautograph in D-MZs – ggf. identisch mit seiner 1891 in Wiesbaden aufgeführten Ouvertüre <> Oper Eine Nacht im Kyffhäuser – daraus Gnomentanz (aufgef. Wiesbaden 1893 unter Lüstner)

Quellen und Referenzwerke — Standesamtsregister Wiesbaden <> Adressbücher Berlin, Wiesbaden <> Neue Berliner Musikzeitung 29. Jan. 1873, 30. März 1876; Harmonie (Offenbach) 14. Nov. 1874, 12. Dez. 1874; Wiesbadener Bade-Blatt 10. Juni 1890, 20. Nov. 1891, 29. März 1893, 9. Dez. 1893, 21. Jan. 1894, 24. Jan. 1894; Wiesbadener General-Anzeiger 31. März 1894, 16. Apr. 1902; Wiesbadener Tagblatt 29. März 1906 (Todesanzeige) <> MMB <> Ledebur


Kristina Krämer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • wendel.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/07/31 19:17
  • von kk