klein

KLEIN, RICHARD RUDOLF * Nußdorf (Landau) 21. Mai 1921 | † Glashütten (Taunus) 17. Dez. 2011; Pädagoge, Komponist

Der Landwirtssohn Klein erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von neun Jahren. Am Gymnasium in Landau wurde seine musikalische Ausbildung durch Philipp Mohler fortgesetzt, auf dessen Anraten sich Klein, als er 1943 schwer verwundet von der Front zurückkehrte, nach Trossingen verlegen ließ und dort 1944 sein Musikstudium unter Mohler aufnahm, das er in Stuttgart fortsetzte und 1948 abschloss. Im selben Jahr erhielt er an der Stuttgarter Hochschule einen Lehrauftrag für Tonsatz und Gehörbildung und nahm am Darmstädter Ferienkurs für Neue Musik teil. Bevor Klein 1960 von Mohler als Dozent für Komposition an die Frankfurter Hochschule berufen wurde, wo er bis 1991 tätig war, lehrte er zunächst seit 1949 in Detmold und nahm privaten Kompositionsunterricht bei Wilhelm Fortner. 1965 erhielt Klein den Titel eines Professors und wurde darüber hinaus mit dem Musikpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Von 1985 bis 1996 erteilte er Unterricht am Hoch’schen Konservatorium. Zu seinem achtzigsten Geburtstag erhielt Klein den Hessischen Verdienstorden. Klein war verheiratet mit der Violinpädagogin Anneliese geb. Schühle; die Töchter Susanne und Anette wurden ebenfalls Violinpädagoginnen.

Werke — s. das Verzeichnis bei Wilbert (Lit.); mehr als 400 Kompositionen nahezu sämtlicher Gattungen, zudem zahlreiche Lieder und Liedsätze als Beiträge für pädagogische Werke.

Quellen — In Nußdorf befindet sich das bereits zu Lebzeiten gemeinsam mit Hermann-Josef Wilbert zusammengestellte Richard-Rudolf-Klein-Archiv (zum Bestand s. den Anhang bei Wilbert).

Literatur — Wolfgang Hauck, Art. Klein, Richard Rudolf in MGG1 <> Schaefer 1981 <> Hermann-Josef Wilbert, Leben und Werk des Komponisten Richard Rudolf Klein, in MittAGm 87 (2013), S. 15–25 <> ders., Der Komponist Richard Rudolf Klein. Beschreibung und Würdigung seines Lebens, seines Werks, seiner Person und seiner Bedeutung, Landau 2014

Abbildung: Löwen-Ländler und andere lustige Tiertänze, Boppard: Fidula 1986; D-BABHkrämer


Kristina Krämer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • klein.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/07/23 14:09
  • von kk