klautzsch

KLAUTZSCH, ALBERT (JULIUS) * Berlin 11. Juli 1851 | † Mainz 10. Jan. 1926; Musiker

Klautzsch, Sohn eines Berliner Handelsmanns, lebte bis etwa 1880 in Berlin als Musiklehrer und zog anschließend nach Mainz, wo er bis zu seiner Pensionierung als Orchestermitglied tätig war. In Flötistenkreisen ist sein Name aufgrund der Bearbeitung einer Komposition Franz Dopplers (s. u.) nicht unbekannt, doch befand man sich bisher über die Identität des Musikers im Unklaren.

WerkeMainzer Sportplatz-Marsch (Orch.); Ms. in D-MZs (s. Abb. der Direktionsstimme) <> Flott voran. Marsch (Orch.); Ms. in D-MZs <> Bearbeitungen: Franz Doppler, Fantaisie pastorale hongroise (Fl., Kl.) op. 26, bearb. für Fl. und Orch., Mainz: Schott [1886]; u. a. CH-BEk, CH-Zz, D-FRhmb, D-Mbs, D-MZs, F-Pn <> weiterhin Bearbeitungen von Werken Eugen von Buris, Chopins, Schuberts u. a. als Mss. in D-MZs.

Quellen — KB Berlin, Standesamtsregister Mainz <> Adressbücher Berlin <> Schott Druckbuch Nr. 12; D-Mbs


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • klautzsch.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/05/18 16:46
  • von ab