esser

ESSER, HEINRICH * Mannheim 15. Juli 1818 | † Salzburg 3. Juni 1872; Dirigent und Komponist

In Mannheim erhielt Esser u. a. Unterricht von Franz Lachner, dem er 1836 nach München folgte. Nach weiteren Studien bei Simon Sechter in Wien (1839/40) wurde er als Nachfolger Franz Messers Ende November 1840 zum Musikdirektor der Mainzer Liedertafel gewählt, der er im Febr. 1841 einen Instrumental-Verein angliederte. Vor dem Hintergrund eines Parteienstreits leitete Esser seit September 1842 gemeinsam mit Adolph →Ganz die Mainzer Oper, die seit 1845 aufgrund der Übermacht seiner Anhänger unter seiner alleinigen Direktion stand. Im Januar 1847 gab Esser seine Verpflichtungen in Mainz auf und übernahm die Stelle Otto Nicolais als Kapellmeister am Hofoperntheater in Wien, die er bis zu seiner Pensionierung 1869 innehatte. Zu seinen Schülern in Mainz zählte Peter →Cornelius; sein Nachfolger als musikalischer Leiter der Liedertafel wurde Ernst Pauer, während Karl Ludwig Fischer das Theaterorchester übernahm.

Werke — s. das Verzeichnis bei Müller

Quellen und Referenzwerke — Brief Essers an den Vorstand der Mainzer Liedertafel 8.1.1846; D-MZl (Akten der Mainzer Liedertafel 1846/47) <> Briefe an Schott in D-B (über 50, 1855–1858, z.T. s. Kalliope) <> AmZ 1837ff. (s. Reg.), Didaskalia 1840ff., Frankfurter Konversationsblatt 1840ff., Frankfurter Ober-Post-Amts-Zeitung 21.1.1847 <> Peth 1879 <> Mendel/Reissmann

Literatur — s. Karl Josef Müller, Art. Esser in MMM1 <> Andrea Harrandt, Art. Esser, in MGG2P

Abbildung: Heinrich Esser, Fotografie von J. Löwy (Digitalisat aus D-F, Porträtsammlung Manskopf)


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • esser.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/06/08 02:22
  • von sr