eberhardtf

EBERHARDT, FRANZ JOSEPH * Sprottau 12. Febr. 1717 | † Namslau (Namysłów, Schlesien) vor 1778; Orgelbauer

Nach der Ausbildung bei einem namentlich nicht bekannten, wohl schlesischen Meister kam Franz Joseph Eberhardt vor 1740 auf der Wanderschaft von Holland ins Rheintal nach Koblenz, um als Geselle kurze Zeit bei Bartholomäus Boos tätig zu sein. Nach einer Arbeit im Nonnenkloster Niederwerth trennte er sich von Boos, der sich vergeblich beim Kurfürsten über den „Vagabunden“ beschwerte, der den Auftrag zum Bau der Orgel in der Liebfrauenkirche Oberwesel erhalten hatte, die er 1745 vollendete. Danach kehrte Eberhardt nach Schlesien zurück.

Literatur — Franz Bösken, Zur Geschichte der Orgel in der Liebfrauenkirche zu Oberwesel, in: Kirchenmusikalisches Jahrbuch 41 (1957), S. 68–78 <> Ludwig Burgemeister, Der Orgelbau in Schlesien, Frankfurt 21973 <> Gero Kaleschke, Die Orgeln der Liebfrauenkirche zu Oberwesel, Oberwesel 1980


Hermann Fischer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • eberhardtf.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/03/05 02:23
  • von kk