drobegg

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
drobegg [2020/06/11 19:56]
kk
drobegg [2020/06/11 20:13] (aktuell)
mb
Zeile 1: Zeile 1:
 **DROBEGG, CARL (FRIEDRICH ANTON)** * Adenau 23. Okt. 1824 | † New York 2. Dez. 1911; Organist, Musiklehrer, Musikalienhändler **DROBEGG, CARL (FRIEDRICH ANTON)** * Adenau 23. Okt. 1824 | † New York 2. Dez. 1911; Organist, Musiklehrer, Musikalienhändler
  
-Als Sohn des in Linz am Rhein tätigen Arztes Friedrich Wilhelm Drobegg († 1884), welcher auch als Dilettant in verschiedenen Orchestern spielte, war Carl Drobegg ursprünglich eine medizinische Laufbahn zugedacht (Brief des Vaters an Moritz Seeburg 1844, s. Quellen). Privater Klavier- und Theorieunterricht in der Jugend und das Erlernen mehrerer Instrumente führten doch schließlich zum Musikstudium am Leipziger Konservatorium (1844–1847) bei Felix Mendelssohn Bartholdy und Moritz Hauptmann (s. Mendelssohn, Sämtliche Briefe). Ab 1847 war Drobegg als Pianist in Koblenz tätig (//Signale// 1847, S. 391).+Als Sohn des in Linz am Rhein tätigen Arztes Friedrich Wilhelm Drobegg († 1884), welcher auch als Dilettant in verschiedenen Orchestern spielte, war Carl Drobegg ursprünglich eine medizinische Laufbahn zugedacht (Brief des Vaters an Moritz Seeburg 1844, s. Quellen). Privater Klavier- und Theorieunterricht in der Jugend und das Erlernen mehrerer Instrumente führten schließlich doch zum Musikstudium am Leipziger Konservatorium (1844–1847) bei Felix Mendelssohn Bartholdy und Moritz Hauptmann (s. Mendelssohn, Sämtliche Briefe). Ab 1847 war Drobegg als Pianist in Koblenz tätig (//Signale// 1847, S. 391).
  
 {{ :drobegg.jpg?nolink&300|}} {{ :drobegg.jpg?nolink&300|}}
  • drobegg.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/06/11 20:13
  • von mb