carl

CARL (verh. HAHN), (JOSEPHINE) ERNESTINE * Frankfurt/M. 26. Febr. 1851 | † nicht vor 1887; Klavierlehrerin

Als zweites Kind des Sondershausener Bürgers und Hautboisten Ernst Emil Carl (* Arnstadt 29. Nov. 1821 | † Frankfurt/M. 1906) geboren, war Ernestine Carl seit etwa 1877 als Klavierlehrerin in Frankfurt tätig. Ihr Vater wie auch ihr Onkel Christian Louis Carl (* Sondershausen 1835) erteilten dort ebenfalls Musikunterricht. Im Jahr 1880 heiratete sie den Musiker August Hahn (* Teichhäuseln (Rybničná) 1. Dez. 1852; Großneffe Anton Kliegls), Trauzeugen waren die in Bockenheim ansässigen Musiker Josef Kumpert und Richard Wolf. Bis 1887 lässt sich das Ehepaar in Frankfurt nachweisen, danach verliert sich ihre Spur.

WerkeSchneewittchen. Etüde-Polka (Kl.) op. 2, Offenbach: André [1878]; D-OF

Quellen und Referenzwerke — KB und Standesamtsregister Frankfurt <> Adressbücher Frankfurt <> MMB


Kristina Krämer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • carl.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/07/27 15:45
  • von kk