baumannj

BAUMANN, JOHANN ERNST CHRISTIAN * Schwarza bei Meiningen 4. März 1797 | † Frankfurt/M. 10. März 1858; Lehrer und Organist

Spätestens seit 1826 war Baumann, Sohn eines Schreiners, an der Dreikönigsschule in Frankfurt-Sachsenhausen als Lehrer tätig und erhielt 1830 (als Nachfolger Friedrich Meggenhofens) zusätzlich die Organistenstelle der Dreikönigskirche.

Werke — Polonaise (Kl.), Frankfurt: Fischer [1826] <> Polonaise (Kl. 4ms), Frankfurt: Pichler [1827] <> Walzer nach Fidelio (Kl.), ebd. [1827] <> Das Gebet des Herrn (4 Mst.), ebd. [1827]; ehem. D-B, Abschrift in D-WRha (s. RISM online)

Quellen — KB Frankfurt <> Adressbuch Frankfurt 1834 <> Senatssupplikationen 192/65 (1826) sowie Nachlassakte; D-Fsa <> HmL


Axel Beer

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • baumannj.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/09/12 12:15
  • von kk